Be my valentine! Paarzeit im Lockdown

Be my valentine! Paarzeit im Lockdown

Es ist gerade nicht die Zeit für Romantik. Vielleicht bangst du dank Lockdown und Kurzarbeit um deine Existenz. Oder die Nerven sind so aufgerieben vom ständigen Aufeinanderhocken, das ihr froh seid, wenn ihr euch aus dem Weg gehen könnt. Aber vielleicht ist gerade das der Moment, in dem ihr Nähe und Romantik braucht. Der Moment, um ganz bewusst die Uhr anzuhalten und sich Zeit zu zweit zu widmen. Weil sie die Verbundenheit schafft, die euch gemeinsam durch den Lockdown trägt. Zur Inspiration kommen hier meine Lieblingsideen für eine echte Paarzeit – nicht nur am Valentinstag.

Lass dich nicht aufhalten, wenn Pralinen, eine kitschig-zauberhafte Karte und Blumen zu eurem Valentinstag-Ritual gehören! Das kannst du ja alles auch im Lockdown besorgen. Aber vielleicht seid ihr ein Paar wie mein Mann und ich: Den Valentinstag ignorieren wir normalerweise. Wir mögen ihn nicht nicht, vielmehr ist er uns einfach egal. Deshalb sind meine Tipps für eure Zeit zu zweit auch nicht an den Valentinstag gebunden. Natürlich nicht. Aber vielleicht ist der Anlass für euch eine Möglichkeit, kurz aus dem Corona-Stress, den (Existenz)Sorgen auszusteigen. Und da ihr die Kinder in diesem Jahr nicht zu den Großeltern auslagern könnt, habe ich Ideen gesammelt, die – zumindest zum Teil – auch Spaß machen, wenn die Knirpse dabei sind.

Essen

Eigentlich wollte ich hier von gemeinsamem Kochen schreiben. Aber das wäre ziemlich scheinheilig gewesen, denn bei uns gibt es kein gemeinsames Kochen. Einfach weil ich in der Küche ein unerträglicher Kontrollfreak bin und es hasse, wenn mir jemand zur Hand gehen will. Es gibt genau zwei Freundinnen, die ich als Helferinnen ertrage. Würde mein Mann das versuchen, würde das sehr wahrscheinlich nicht romantisch, sondern eher… na, sagen wir energisch enden.

Aber das gemeinsame Essen ist ein Ritual, das verbindet. Vor allem, wenn einer von euch selbst das Lieblingsgericht des anderen gekocht hat. Aber auch, wenn ihr einfach nur Pizza bestellt, gibt euch ein gemeinsames Essen die Gelegenheit, bewusst Zeit miteinander zu verbringen. Sorgt für eine besondere Atmosphäre: Kerzenschein, Musik, die guten Servietten und nicht gerade die fleckige Jogginghose. Fernseher und Handy haben Tischverbot. Reden und Lachen ist erlaubt. Ihr rutscht in ein Streitthema? Haut sofort die Bremse rein! Ihr müsst das Thema nicht unter den Tisch kehren (das gibt 1 Euro ins Phrasenschwein für schlechte Wortwitze!), aber zu dieser einen Mahlzeit soll es ohne Streit gehen. Dem könnt ihr euch in zwei Stunden ja immer noch widmen, wenn er dann noch wichtig ist.

Sport

Gemeinsam schwitzend und keuchend durch den Wald zu joggen, klingt nicht sehr verlockend für dich? Das ging mir auch so. Zumal ich sehr unsportlich bin und mein Mann ein ehemaliger Leistungssportler ist. Trotzdem haben wir im ersten Lockdown das Laufen (wieder) entdeckt.

Und du darfst mir glauben: Wenn dein Partner dich stolz anschaut, weil du dich aufraffst und durchhältst, ist das fast wie frisch verliebt sein. Ein Tipp für alle, die ebenso unterschiedlich sportlich sind wie wir: nicht zusammen zusammen Sport machen. Geht zusammen los und sucht euch, zum Beispiel beim Laufen, eine Runde, auf der ihr euch immer mal wieder begegnen und euch gegenseitig motivieren könnt. Aber dort läuft jeder sein Tempo und seine Strecke (ich zum Beispiel walke meist nur). Das verhindert Frust und Unterforderung beim Einen und einen Herzinfarkt beim Anderen.

Immer noch nicht überzeugt? Dann startet doch mit einem ruhigen, romantischen Spaziergang durch die Natur. Wenn ihr den ein bisschen ausdehnt und nicht nur 10 Minuten um den Block stapft, ist das auch „Sport“ und ihr tankt frische Luft und kommt mal vor die Tür.

Kino

Mikrowellen-Popcorn, Nachos mit Salsa, Gummibärchen und eine 1,5-Liter-Flasche Cola (Zero). Licht dimmen, Ton aufdrehen, Netflix und los! Zugegeben, es ist nicht ganz das echte Kinogefühl, aber dafür könnt ihr euch ausstrecken und niemand quatscht an den unpassendsten Stellen rein oder knistert in der Reihe hinter euch mit der Chipstüte.

Wechselt euch mit der Filmauswahl doch ab! Dann habt ihr anschließend gleich noch ein Gesprächsthema („Warum wolltest du denn ausgerechnet diesen Film sehen?“).

Reden

Nehmt euch bewusst Zeit zum Reden. Und damit meine ich nicht: „Wann bringst du endlich den Müll runter?“ „Heute bist du dran, dich um das Homeschooling zu kümmern.“ „Ich habe noch eine Videokonferenz, kannst du Abendessen machen?“ Wann habt ihr zuletzt ernsthaft, ohne Ablenkung und ohne dass ein Streit dazu geführt hat, über eure Beziehung, über euch, eure Wünsche, Träume, Zukunftsvisionen oder Ängste geredet? Vielleicht ist heute ein guter Tag, dafür mal eine Stunde einzuplanen.

Ihr findet keinen Anfang? Dann legt ein Thema fest. Redet über eure Kindheit oder wie ihr euch die Rente vorstellt oder den Traumurlaub…

Wichtig ist: Lasst euch ausreden! Ist einer von euch ein Vielredner, legt eine Redezeit fest. Danach ist der andere dran. Nachfragen sind jederzeit erlaubt. Und versucht, ehrlich zu sein. Das ist viel schwerer als es klingt. Viel zu schnell rufen wir Antworten ab, die sozial erwünscht sind oder uns so präsentieren, wie wir gerne wären. Für deinen Partner ist es aber viel schöner, dich auch in einem Gespräch so zu spüren und zu sehen, wie du bist. Schwierige Aufgabe, ich weiß. Aber vielleicht einen Versuch wert?

Spielen

Wer hat eigentlich behauptet, Spiele wären nur etwas für Kinder? Gebt Brett- und Kartenspielen eine neue Chance! Na klar, mächtige Strategiespiele wie „Legenden von Andor“ machen in großer Runde mehr Spaß (aber selbst davon gibt es eine Version für 2). Doch es gibt auch viele Spiele, die zu zweit super sind: Rummy, Kamisado (persönlicher Tip!), Tribun, Stadt-Land-Fluss, Carcassonne, Azul,…

Klickt euch gemeinsam durch Spiel-Bewertungsseiten, um neue Lieblinge zu finden oder holt alte Dauerbrenner wieder aus dem Keller. Und wer weiß, vielleicht schlummert in euch ja ein unentdecktes Talent und ihr erfindet sogar euer eigenes Spiel.

Lesen

In unserem Haushalt gibt es mehr Bücher als alles andere. Wir haben um die 1.000 Bücher im Regal und als der Platz so knapp wurde, dass wir um Regalmeter gefeilscht haben, bin ich auf ebooks umgestiegen und sammle da auch noch mal eine kleine Bibliothek an. Aber wir lesen extrem unterschiedliche Dinge und ja, meist interessiere ich mich wenig bis gar nicht für die Bücher meines Mannes. Zu trocken, zu historisch, zu schlachtenlastig. Aber ich finde es toll, wenn er davon erzählt, denn das tut er mit viel Leidenschaft und unglaublich viel Hintergrundwissen.

Wenn dich darüber reden langweilt, lest euch gegenseitig aus Büchern vor, die ihr liebt – oder aus den wichtigen Büchern eurer Kindheit („Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“!). Fühlt sich das für dich zu komisch an, dann lass dir von deinem oder deiner Liebsten doch ein Buch empfehlen. Selbst wenn du nur reinliest und es nie beendest: So findest du nicht nur neue Lektüre außerhalb deiner Blase, du lernst auch noch etwas über deinen Partner/deine Partnerin.

Fotos

Vermutlich habt ihr hunderte, tausende Fotos von euch beiden auf dem Handy oder einer Festplatte. Aber habt ihr sie auch schon mal (gemeinsam) angesehen? Jetzt habt ihr die Zeit dafür.

Stell deine Lieblingsbilder von euch zusammen, leg eure Lieblingsmusik darunter und beam das Ganze auf den Fernseher. Die digitale Version einer Diashow, nur dass euch nicht Tante Elfriede mit einem dreistündigen Vortrag über den letzten All-inclusive-Urlaub nervt, sondern ihr gemeinsam die schönsten Zeiten eurer Partnerschaft noch mal erleben könnt.

Und über die Erinnerung kommt ihr nicht nur ins Gespräch, sondern sammelt vielleicht auch gemeinsam Nach-Corona-Ideen. Was wollt ihr unbedingt noch gemeinsam erleben? Welche Länder sehen? Welche Dinge lernen? Macht Pläne und schürt die Vorfreude!

Sex

Nun ja, hierfür braucht es vermutlich keine großen Erklärungen ;-). Und das Beste an diesem Vorschlag: Es ist ganz egal, ob ihr viel oder wenig Zeit habt. Hat beides seinen Reiz.

Verrätst du mir, wie du den Valentinstag verbringst? Und welchen Tipp hast du, um als Paar durch den Lockdown zu kommen, ohne die Wände hochzugehen? Ich freue mich auf deine Inspirationen.

close

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.